0 Artikel Warenkorb

Schimmel im Haus

Der beste Schutz vor Sporen

Der Herbst fängt an und damit beginnt die Jahreszeit der Nässe, Kälte und Schimmelsorten. Die perfekte Isolierung moderner Wohnungen macht es manchmal fast unmöglich, mit Stoßlüften und Heizen hinterherzukommen. Natürlich kann man Schimmelpilze mit aggressiven Putzmitteln versuchen anzugreifen, aber die beschädigen meistens nur die Silikonfugen in Bad und Küche. Besser als heilen ist immer noch vorbeugen – und das geht am besten mit vernünftigen Rückstauklappen, Schlauchboxen oder einem Eckregal aus Mineralwerkstoff im Bad. Verlassen Sie sich auf die Tipps der Profis und halten Sie Schimmelpilze den ganzen Winter draußen!

Schimmel im Haus? Nein Danke!

Küche und Bad gehören zu den häuslichen Lieblingsorten der Schimmelpilze. Durch schlechte Belüftung oder Wasserschäden wird den Pilzen beim Duschen, Waschen, Kochen und dem Umgang mit Lebensmitteln täglich die perfekte Grundlage geboten, um zu wachsen und zu gedeihen. Während Trüffel, Edelpilze und Hefe wahre Gaumenfreuden hervorbringen, sieht es bei den unerwünschten Artgenossen anders aus. Die Konsequenzen des Schimmelbefalls können gravierend sein: Gesundheitsschäden wie Allergien, Atemwegserkrankungen, Magen-Darm-Infektionen und Hautausschläge sind nur ein Teil dessen, wie Schimmel im Haus das Wohlbefinden beeinträchtigen, ja geradezu dauerhaft schädigen kann. Wir zeigen Ihnen die kritischen Gefahrenquellen und geben Tipps, wie Sie den lästigen Hausbewohner von Ihren eigenen vier Wänden fernhalten können.

Schimmel im Haus? Nein Danke!

Das Bad

Dusche & Badewanne:

Nach dem Duschen die Kabinenwände trocken wischen und den Duschvorhang zum Trocknen geöffnet lassen. Kabinenwände und Silikonfugen regelmäßig mit mildem Reiniger putzen und passende Montagesysteme einbauen.

Toilette:

Die richtigen WC-Anschlüsse und Siphons verhindern die Bildung und Ablagerung von Feuchtigkeit und Fremdkörpern im WC-System.

Handtücher & Teppiche:

Regelmäßig wechseln und ausgebreitet trocknen lassen.

Kein Fenster?:

Badezimmer ohne Fenster mit Belüftungsrohren oder elektrischem Ventilator ausstatten, um gerade an den Ecken der Wände Schimmelbefall zu vermeiden.

Die Küche

Spüle:

Ist das Abflussrohr dicht? Geschlossene Arbeitsplattenränder und intakte Gummidichtungen verhindern, dass Wasser und Feuchtigkeit hinter oder in den Spülschrank gelangen und Schimmel entsteht.

Kühlschrank:

Kühlschrank alle vier Wochen reinigen. Abgelaufene und verdorbene Lebensmittel umgehend wegschmeißen.

Spülmaschine:

Damit der Spüler nicht zur Schimmelschleuder wird, sollten Fangsiebe und Dichtungen regelmäßig gereinigt werden.

Mülleimer:

Organischen Müll schnell entsorgen, da dieser den perfekten Nährboden für Schimmelpilze bietet.

Schimmel vorbeugen

  • Der Luftfeuchtigkeitsgrad im Haus sollte unter 50% liegen
  • 5 - 10 cm Abstand zwischen Möbeln und Wand
  • Mehrmals täglich 5 - 10 Minuten Stoßlüften

Diesen Ratgeber herunterladen >>

Logo Sanitär-Produkte.de